Nächstes Event

Montag, 23. Oktober 2017 - 18:30

Simone Breitzke

Kurz und Knapp über Simone Breitzke

Simone Breitzke hat ihre Leidenschaften zum Beruf gemacht:

Künstlerische Bewegungen, Performance , Sport und Tanz sowie Schauspiel, auf internationaler Basis

Seit mehr als 20 Jahren gibt Simone Breitzke Ihr professionelles Wissen – aus Erfahrungen ( als Bühnen- und TV Darstellerin sowie Choreografin, Regisseurin, und Gruppenleitung) im Bereich Tanz und Theaterdarstellung an wissbegierige Erwachsenen und Jugendliche weiter. Auch ist sie selbst aktiv als Schauspielerin und Freizeitgruppenanimatorin.

  • Der letztere Schliff war die Ausbildung zur Community Performance Teacher.
  • Seit 2010 hat Frau Breitzke sich als Sporttrainerin ausbilden lassen. Schwerpunkt: Muskelaufbau und Breitensport.

Der Unterricht bzw. die Seminare sowie längerfristige Kurse werden hauptsächlich an Schulen , Sport-Vereinen und weiteren Bildungseinrichtungen angeboten. Des weiteren unterrichtet Frau Breitzke in Ihren Privaträumen Tanz/ und Schauspiel für Solo/ Paare oder auch Kleingruppen.

Ich liebe es Menschen zu helfen, Wissen zu transportieren, ihnen etwas neues beizubringen und  Spaß zu verbreiten. So habe ich mich auf die Freizeitgestaltung als " Freizeitmanagement/in- Gestalterin" spezialisiert.

Vita

  • Kreta-Tanz und Sport Animateurin
  • Schauspielerin am Tournee-Theater in Weimar
  • Staatstheater Weimar - Gastrolle in Gier von Sarah Cane
  • Gesangsunterricht von Bela Mavrak - in Weimarer   ( Heute Tenor bei Andre Rieu)
  • Stellvertr. Leitung Hamburg Dungeon-Theater
  • Musikerin in "Paradox" und "1,60 m" und mehr.
  • Kleine TV Auftritte: RLT und Sat 1
  • Agenturleitung New-Culture
  • Ausbildung in Hamburg zum Community Performance Teacher ( CPT)
  • Sport-Lizenzen
  • Gründung von Simone.B.Events

Simone privat:

Weitere Hobbies:

  • Shoppen im Baumarkt
  • Kreativ Handwerken
  • Boxen
  • Lollies
  • Grafik-Design
  • Filme produzieren
  • Musik erstellen

 

One Way Ticket nach Kreta 

 

Vor 2000 war ich Auf der Insel Kreta für 6 Monate und habe dort die Sparte Sportanimation, in einem Hotel, geleitet.

12 Fly after show

Durch die hohe Arbeitslosigkeit in Norddeutschland, blieb Simone nur noch eine Chance um ihre Lieblingsbereich beruflich in  Schauspiel, Sport und Tanz aus zu üben. Animation im Hotel . Durch eine windige Agentur in Hamburg "Tourisplanet"- mit Hauptsitz in Rom, bekam sie einen Auftrag nach Kreta, per Telefon. Mit einem One-Way Ticket und der Gitarre unterm Arm reiste sie nach Kreta, in ein 4 Sterne Resort, wo sie dann als Animateurin tätig war. Die Agentur bezahlte ganze 3 Monate kein Geld, so das alle gesparten Resousren aufgebraucht waren.- Somit kündigte sie ihr Arbeitsverhältnis und am sellbigen Tage der Kündigung stand Frau Breitzke- ohne weiteres Aufenthaltsvisum, nur einen Koffer, Gitarre auf der Straße vor dem Resort mitten in den Olivenheinen- weit weg der Kleinstädte. Geld für ein Rückticket gab es leider nicht.

Nur  400 Drachmen ( 2,30 ) waren noch in ihrer Tasche, damit fuhr mit dem Bus in einen Kleinstadt und ging in die Rockbar  bei Platanias. Ein Ingenieur der zur See fuhr,  aus Athen, betrat den Raum und verliebte sich sofort in Frau Breitzke. Dieser war um ihr Wohl sehr besorgt  und unterstütze sie. Noch in der selben Woche besorte er ihr ein Hotelzimmer und einen Job Bei TUI, als Sportanimaurin.

So war Frau Breitzke bis zum Ende des Jahres auf Kreta und hatte ihr Rückticket nach Deutschland zusammen gearbeitet. Ende gut alles gut.

Simone auf Tournee

Weimar der Hauptsitz der Kultur. Ein Traum für jeden Theaterliebhaber und schaffende Künstler. In Deutschland zurückgekehrt bewarb Frau Breitzke sich am Tourneetheater, mit Hauptsitz in Weimar, als Schauspielerin. Sie bekam einen 2 Jahres Festvertrag. Sie Tourte um ganz Deutschland und Nordfrankreich. Auftritte an Schulen, Internate und Jugendzentren  waren die Auftrittsorte. Die Themen waren Pädagogisch und zur Aufklärung für Jugendlich gedacht, mit anschließendem Feedback und Beratungsgesprächen. Nebenbei, an Spielfreien Wochen, bekam Frau Breitzke Aufträge vom Staatstheater. . U.a.: in  Sahrah Kanes "Gier". Durch den damaligen Intendanten lernte Sie auch Bela Mavrak kennen. - Heute ein Startenor bei Andre Rieu.  Sie nahm Sprach und Gesangsübungsunterricht bei ihm.

Weimar

 

Simone als Schauspielerin auf Tournee

 

Härtester Schauspieljob

Nach 2 Jahren Tourneetheater kehrten Simone Breitzke nach Lübeck (  alte Heimat) zurück. Sie unterrichtetete  dort an Schulen Schauspiel und Group-Dance. 

Bewarb sich am Hamburg Dungeon- Grusel Theater  ( Museumstheater der Hamburger Geschichte) . Dort bekam sie den Job als Vollzeit-Schauspielerin. Eines, der härtesten Schauspieljobs überhaupt, Denn der Schauspieler verbringt im Schnitt  10 Stunden in der Dunkelheit, spielt 20 Shows am Tage  und ist permanent mit  dem mittelalterlichen Greultaten beschjäftigt.-

Später wurde sie stellvertrednde Schauspielleitung.

 

Simone im Hamburger Dungeon

 

Neubeginn in Malente

Einige Jahre später lernte Frau Breitzke einen Musiker kennen. Mit diesem baute sie ein Künstlerhaus in Bad  Malente auf

Neben Musik unterricht, Schauspiel und Tanz traten sie gemeinsam auf.  Sie spezialisierten sich auf auf Evergreens und Jazzige Stücke mit Verkleidungs-Show kombiniert.

paradox_itaklia_woche.jpg

Die  Auftrittsgebiete erstreckten sich von Lübeck bis nach Paderborn. In dem Künstlerhaus entsanden viele populäre Projekte wie das  Halloween- Grusel Seminar, die Weihnachtsmann/frau Ausbildung. Künstler aus Berlin, Hamburg und Bayern besuchten das Künstlerhaus: „New-CULTURE“  Mit den den Schülern des Hauses bewarben siue sich an Wettbewerben. Preise wurden gewonnen. Die Presse ging ein und aus ( LN, OH, HH, BURDA). TV Auftritte folgten, RTL, NDR, SAT 1,)

 

new-kculture-event_07.jpg

Einige Jahre später trennten sich Inhaltlich die Band-Wege. So baute Frau Breitzke ihr eigenes Event Haus auf. Bekannte Schauspielerinnen und renommierte Ärzte/ Psychologen buchten ihre Seminare. u.a.: DR. Ariane von Nipello, Mirjam Bakal, Tanja Plüss, Petra Henkert, LBS, Dadurch entstand SimoneB.Events.

 

Aus den Nachfragen hat sich eine kleine Künstler- Agentur entwickelt: Des weiteren ergab es sich, dass ich mich auf Schauspiel für Veranstaltungen ausrichtete. Darauf ergaben sich wieder Tanzanfragen.

Vereine ( TSV, BSG) wurden aufmerksam und erfragten nach Kursangeboten. Von Kids-Dance über Western-Line-Dance entpuppte sich im Zuge des Zumba-Wahns Latin-Dance-Fitness.

Dies kreierte ich- dank meiner Choreografischen Ausbildung und Talentes - zu ganz neuen Bewegungen. Afro-Latin-Oriental-Bollywood-Jazz-Dance.

Heute ist die Nachfrage speziell von Frauen, welche Fitness, Kombinatorik und Musik sowie Urlaubsfeeling verbinden möchten.

Seit September 2015 , nach einem Besuch von Marc-Galal und Beeinflußung von Bodo Schäfer und Brian Tracy erschien die Vision:  jetzt wusste ich was Frau sucht- und die Stunde der Geburt war da:

FIT,  FUN oder FANTASIE mit Reise-Tanz sowie Theater Themen verbunden.“

 

Die  Herkunft

Simone Breitzke , geboren in Lübeck ist ein Nachkomme der Lübecker Kaufmannsfamilie und des Ratsherrn Henning Parcham (1552-1602), welches heute eine beliebte Stiftung ist.

Aufgrund der Reise begeisterten Familie ( die heute alle nur arbeiten um zu verreisen. )- ist sie viel in der Welt seit , Babybeinen,  herum gereist.

 

spain_esel.jpg

Tanz und Freude hat in südlichen Ländern ein höheren Wert. Die Reisen waren zumeist mit Rucksack und mit dem freudigen und tanzlustigem Volk verbunden.

 

roam_und_zintys_pot_it.jpg

 

bei_den_indianern_in_mexick_post_it.jpg

 

Irlandreise
Ihres Vaters Seite her begann um ca. 18 Jh. ( nachweislich) eine Art „Globalisierung“ . In den Zeiten wo das Wort Globalisierung ein Fremdwort war. Frankreich verband sich mit England. Es wurde nach Norwegen gezogen. In Norwegen kamen Norweger in die Familie. Daraufhin wurde nach Kanada ausgewandert. In Kanada kamen weitere Mitglieder hinzu. Ihr Vater wanderte nach Dänemark aus-( dort wurden Halbschwestern geboren) und ganz zuletzt nach Amerika ( Kalifornien)

Ihre Geschwister leben nun in Washington ( eine Irin) , Australien, und Dänemark. Die männlichen Cousinen sind Schottisch/-Deutsch.

 

 

 

 

 

 

 

  •  
  •